Close

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22
  1. #1
    Mitglied
    Registriert seit
    31.08.2016
    Beiträge
    68

    Federrate Gabelfedern und Federbein

    Hallo,

    weiss jemand welche Federraten die Gabelfedern und die Feder des Federbeins hat?

    VG,
    Klaus

  2. #2
    Tourer Avatar von Michl3
    Registriert seit
    03.08.2017
    Ort
    Oberschwaben
    Beiträge
    150
    Hallo Klaus,
    für welchen Zweck möchtest Du das wissen ?
    Grüße Michl3

  3. #3
    Mitglied
    Registriert seit
    31.08.2016
    Beiträge
    68
    Fliesst in den Entscheidungsprozess zum Gabelservice ein.
    VG,
    Klaus

  4. #4
    Tourer Avatar von Michl3
    Registriert seit
    03.08.2017
    Ort
    Oberschwaben
    Beiträge
    150
    Hallo Klaus,
    was heißt Gabelservice ?
    Ich habe bei Fahrwerk umbauen geschildert wie ich es mit dem Originalen Fahrwerk gemacht habe.
    Mußt mal schauen ob Dir das weiterhilft.
    Grüße Michl3

  5. #5
    Mitglied
    Registriert seit
    31.08.2016
    Beiträge
    68
    Hallo Michl,
    danke für deine Antwort. Bei mir ist die Aufgabenstellung aber eine etwas andere. Ich komme im Großen und Ganzen ganz gut klar mit dem Originalfahrwerk. Ich entspreche mit ca. 68kg (ohne Ausrüstung) aber auch etwa dem Durchschnittsjapaner. Da ich jetzt bei Km-Stand 24.000, meine Gabel warten werde, überlege ich mir, ob es mit wenig Aufwand doch noch Verbesserungspotential gibt.
    Mittlerweile weiss ich, dass die Federrate der Gabelfedern bei ca. 9 N/mm liegt. Das sollte eigentlich für mein Gewicht ok sein. SAG lässt sich auch für mich einstellen. Allerdings ist mir die Feder trotzdem gerade beim starken Anbremsen und beim Beschleunigen zu weich.
    Überlege, ob ich mir vorne 9er oder 9,5er lineare Öhlinsfedern einbaue. Das werde ich dann entscheiden, wenn ich die Originalen ausgebaut und in der Hand habe.
    VG,
    Klaus

  6. #6
    Tourer Avatar von Michl3
    Registriert seit
    03.08.2017
    Ort
    Oberschwaben
    Beiträge
    150
    Hallo Klaus,
    soweit ich das nach der Einstellerei beurteilen kann liegt das aber an der Zug und Druckstufeneinstellung
    welche der Meister bei meinem Gewicht gerne noch einen Ticken zugedreht hätte was ja aber ohne Eingriff in die Gabel nicht geht.
    Die Feder lässt sich ja auch noch verstellen (die meisten sagen vorspannen was ja aber nicht stimmt im Technischen Sinn)
    Aber alles muß mit Dir und deinem Gewicht eingestellt und gemessen werden.
    Mir ist das auch zu weich gewesen und habe aktuell keine Problem mehr.
    Dies kann sich aber mit der Zeit ändern wenn ich mich daran gewöhnt habe und noch mehr möchte aber das werde ich Erleben.
    Ich habe im Vorfeld auch einiges auf YouTube angeschaut wie man das auch selbst ausprobieren kann
    was mir dann aber zu Wage war da es ja um Sicherheit geht.
    Aber dabei habe ich einen Bericht gesehen wie das Gabelöl nach einigen Km aussieht.
    Bei deinen 24 Tsd.würde ich einen Gabelöltausch anraten und dann eventuell ein etwas dickeres einfüllen lassen.
    Das würde ich aber mit einem abstimmen der davon Ahnung hat ich finde nach wie vor daß dieses Geld sehr Sinvoll investiert ist.
    Ich habe auch etwas suchen müssen bis isch dann auf Speer Racing gekommen bin und eine Stunde Anfahrt habe ich da auch in Kauf genommen.
    Viel Erfolg und immer oben bleiben.
    Michl3

  7. #7
    Tourer Avatar von enesu539
    Registriert seit
    26.08.2010
    Ort
    B-W
    Beiträge
    242
    Vielleicht kannst du das Luftpolster noch etwas verringern und (wie schon erwähnt) anderes Öl nehmen.
    Möglicherweise schon genug um mit den Serienfedern leben zu können und noch günstiger als Öhlins-Federn...
    --- "Ich glaube, ich habe es verstanden, deshalb nehme ich es zur Kenntnis!" ---
    --- "Ich mache keinen Unfug, ich kann nur die Auswirkung meines Handelns nicht immer richtig einschätzen!" ---
    Viele Grüße --- eNeSU

  8. #8
    Mitglied Avatar von Blade60
    Registriert seit
    11.12.2016
    Ort
    Bergisches Land
    Beiträge
    66
    Zitat Zitat von Belray Beitrag anzeigen
    Hallo Michl,
    danke für deine Antwort. Bei mir ist die Aufgabenstellung aber eine etwas andere. Ich komme im Großen und Ganzen ganz gut klar mit dem Originalfahrwerk. Ich entspreche mit ca. 68kg (ohne Ausrüstung) aber auch etwa dem Durchschnittsjapaner. Da ich jetzt bei Km-Stand 24.000, meine Gabel warten werde, überlege ich mir, ob es mit wenig Aufwand doch noch Verbesserungspotential gibt.
    Mittlerweile weiss ich, dass die Federrate der Gabelfedern bei ca. 9 N/mm liegt. Das sollte eigentlich für mein Gewicht ok sein. SAG lässt sich auch für mich einstellen. Allerdings ist mir die Feder trotzdem gerade beim starken Anbremsen und beim Beschleunigen zu weich.
    Überlege, ob ich mir vorne 9er oder 9,5er lineare Öhlinsfedern einbaue. Das werde ich dann entscheiden, wenn ich die Originalen ausgebaut und in der Hand habe.
    VG,
    Klaus

    Nabend!
    Hab ungefähr Dein Gewicht -zumindest im Frühjahr wieder
    Warum bauste keine progressiven Federn mit 9,5 N/m ein?
    Oder fährste damit überwiegend Autobahn oder Rennstrecke?
    Neben Öl-und Luftfüllstand und Viskosität hab ich gehört, spielt das für Verhalten beim Bremsen und für Handling auch eine Rolle.
    Aber -wie geschrieben- nur vom Fahrwerksspezialisten so gehört.
    Kann auch nur empfehlen zu so einem Experten zu gehen.
    Das Einstellen bei meiner SC 50 für den Kringel hat ca. 1 Stunde gedauert. Messen-Einstellen-Dokumentieren.
    Hab 30,-- EUR bezahlt, hätte nach dem Ergebnis auch mehr bezahlt
    Gruß
    Kurt

  9. #9
    Mitglied
    Registriert seit
    31.08.2016
    Beiträge
    68
    So, hab' sie eben mal ausgebaut. Scheint Alles noch original zu sein. Originalfedern etc. Bin mir nicht sicher, ob der Vorbesitzer jemals einen Gabelservice hat durchführen lassen. Insofern wurde es Zeit.

    # enesu539:
    Das Luftpolster möchte ich nicht noch weiter verringern. Hat bei meinem ABS-Modell lt. Honda nur 67mm. Bei den meisten, gängigen Gabeln sind es so zwischen 110 und 140mm. Da bin ich ohnehin etwas skeptisch, ob das mit so viel Öl noch sauber funktioniert.
    Neues, etwas "festeres" Öl wäre auch meine Überlegung. Allerdings ist die Gabel schon im Stand einfach zu weich. Um einen vernünftigen Negativ-Federweg einzustellen, muss man ja fast ganz reindrehen. Das kann's ja auch nicht sein. Würde gerne wissen, wie die Federrate von den Dingern ist. Habe aber leider kein Equipment, um das mal zu testen. Sollen angeblich ca. 88n/mm sein.

    # Kurt: Ja, 9,5er Federn werde ich wohl auch einbauen. Allerdings wäre es natürlich sinnvoll zu wissen, welche Federrate die Originalen haben.
    Hast du Wilbers Federn drin?

    VG, Klaus

  10. #10
    Tourer Avatar von Mr.X
    Registriert seit
    07.09.2014
    Ort
    Ruhrpott
    Beiträge
    164
    Hallo
    Hab bei mir auch nach ca 30000 km das Gabel Öl gewechselt weil es mir zu weich war...zudem hatte ich das gefühl das auch zu wenig drin war, also hab ich etwas höhere Viskosität genommen und das luftpolster von 100 auf 90 mm reduziert( Ohne ABS, Mit ABS die haben ein anderes luftpolster). Das ergebniss ist deutlich besser als vorher...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •